Leipziger Hörspielsommer

Reklame



13. Leipziger Hörspielsommer vom 17. bis 26. Juli 2015

Leipzig, Richard-Wagner-Hain
Der Eintritt ist frei.

Vom 17. bis zum 26. Juli 2015 kann von jeweils 16 bis 22 Uhr, am Wochenende von 14 bis 22 Uhr auf dem Richard-Wagner-Hain in Leipzig wieder Hörspiel-und Klangkunstproduktionen gelauscht werden. Der 13. Leipziger Hörspielsommer garantiert mit täglich wechselnden programmatischen Schwerpunkten im Familien- und Abendprogramm, Highlights im Live-Programm und drei hochkarätigen Hörspielwettbewerben ein kurzweiliges Festival.

Im Sommer draußen auf der Wiese

„Der Hörspielsommer macht alles richtig“, sagt Julia Tieke, Hörspielredakteurin und Schirmherrin des diesjährigen Leipziger Hörspielsommers, und meint damit das einfache wie einzigartige Konzept des Festivals. „Draußen, im Sommer gemeinsam zuhören ist stets eine besondere Erfahrung, und ich freue mich auf ein entspannt auf der Wiese verstreutes Publikum, das durch Stimmen, Klänge und Geschichten verbunden ist."

Geräuschewerkstatt für Kinderohren

Der diesjährigen Leipziger Hörspielsommer steht unter dem Motto „Von Ohr zu Ohr“. Kinderohren dürfen sich unter anderem auf den „Hörspiel-Weckruf“ mit der Geschichtenerzählerin Maria Carmela Marinella freuen und mit der Theaterpädagogin die Geräuschewerkstatt entdecken. Auch das Puppentheater „Apfelmännchen“ von Susanne Claus über „eine Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat“, sendet Hörspiel-Signale speziell an das junge Ohrenpaar. Dem unerschrockenen Hörer sei an dieser Stelle noch der Thementag „Das Leben ist kein Ponyhof“ empfohlen, denn am Dienstag (21.07) wird kräftig gegruselt mit dem Stück „Der Yark“.

Gesellschaftliche Brennpunkte im Abendprogramm

Die Themenschwerpunkte des Abendprogramms lenken den Fokus auf verschiedene gesellschaftliche Brennpunkte: Die Live-Performance „Kriegsalbum“ etwa verbindet Soundscapes mit den Stimmen von Kriegsheimkehrern, der Thementag „O weh Heimat“ (18.07) dagegen beschäftigt sich mit Geflüchteten, Alltagsrassismus und Heimatlosigkeit. „Syria FM“ ein Feature über syrische Oppositionsradiosender ist eine Arbeit der diesjährigen Schirmherrin, welche sich am RADIO INTERNATINAL-Thementag (22.07.) persönlich Fragen aus dem Publikum stellt. Das „Internationale Fenster“ nach Polen (23.07) präsentiert den Zuhörern slawische Klänge, ein Hörspiel im Original mit Untertiteln („Dybuk“) und der Möglichkeit den polnischen Macher_innen zu begegnen.

Mitmachen und Live-Acts an den Wochenenden

Raum zum Mitmachen bietet am ersten Hörspielsommerwochenende parallel zur Austragung des 7. Kinder- und Jugendhörspielwettbewerb eine Soundschnitzel-Jagd mit Ludwig Berger sowie die Geräusche-Werkstatt für die Nachwuchshörer am zweiten Wochenende. Das zweite Wochenende gehört gänzlich dem freien Hörspielmachernachwuchs. Am Freitag wird der 1. Manuskript-Kurzhörspielwettbewerb präsentiert und am Abend prämiert. Der Samstag und Sonntag gehört dem 13. Internationalen Wettbewerb mit spannenden Interviews mit den Teilnehmern.

Besonderes Highlight sind neben den Wettbewerben die Live-Acts am Wochenende. In „Friedrich“ (25.7.) bilden Wort, Gitarre und Bass eine Symbiose, am Sonntagabend (26.7.) kehren „Candlelight Dynamite“ zurück und setzen nach der großen Preisverleihung zum 13. Internationalen Wettbewerb dem Festival 2015 ein würdiges Ende.

Reklame